Untersuchungsablauf

Für die Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter kommen viele mögliche Ursachen in Frage.

Körperliche Erkrankungen, neurologische Funktionsstörungen, psychische Belastungen oder familiäre und soziale Probleme können die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen und vielfältige Schwierigkeiten hervorrufen.

Nach einer umfassenden Diagnostik erstellen wir gemeinsam mit den Eltern einen individuell angepassten Therapieplan für das Kind oder Jugendlichen.

Untersuchung

In der Regel findet bei der Erstvorstellung ein Gespräch mit dem Kind/Jugendlichen und eine testpsychologische Untersuchung statt. Zudem wird mit den Eltern ein ausführliches Gespräch über die aktuelle Problematik und die Entwicklung des Kindes/Jugendlichen (Anamnese) geführt.
Dieser Termin wird für gewöhnlich vormittags (2-3 Std) in Anwesenheit der Eltern vereinbart, da das Kind/der Jugendliche ausgeruht sein sollte für evtl. Test- und Untersuchungsverfahren. Auf Wunsch können Jugendliche auch zuerst alleine mit dem Arzt oder Therapeuten sprechen.
 

Wir arbeiten in und außerhalb unserer Praxen mit unterschiedlichen Berufsgruppen zusammen: Kinder- und Hausärzten, Heilpädagogen, Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Sozialpädagogen und andere. Wenn nötig und nur mit Zustimmung der Sorgeberechtigten, können neben der Familie auch der Kindergarten, die Schule und andere Einrichtungen in die Therapie mit einbezogen werden.

Untersuchungsalter

Wir behandeln Kinder und Jugendliche im Alter von 0 - 21 Jahren (der Jugendliche sollte beim Erstkontakt das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben).

Untersuchungskosten Kassenpatienten

Die Kosten für die Diagnostik rechnen wir direkt über die Kassenärztliche Vereinigung mit den gesetzlichen Krankenkassen ab.
Sie können uns mit einem Überweisungsschein des Haus- oder Kinderarztes oder direkt mit der Krankenversicherungskarte des Kindes aufsuchen.
Es ist zu beachten, dass wir Gutachten, Befunde und Atteste für Behörden, Schulen und anderen Einrichtungen, laut der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ), privat abrechnen müssen.

Untersuchungskosten bei Privatversicherung

Bei privatversicherten Patienten erfolgt die Rechnungsstellung entsprechend der ärztlichen Gebührenordnung (GOÄ). Normale kinder- und jugendpsychiatrische Leistungen sind mit den Privatkrankenkassen geregelt und werden entsprechend den normalen Steigerungssätzen übernommen.