Therapiemöglichkeiten

Nach einer umfassenden Diagnostik wird ein individuell abgestimmter Behandlungsplan mit den Eltern erstellt.

Es stehen dabei eine breite Palette von medizinischen, psychotherapeutischen, heilpädagogischen und psychosozialen Hilfen und die Möglichkeit der Verordnung von Medikamenten zur Verfügung.

Zur Anwendung kommen Behandlungsverfahren bei denen nach neuesten wissenschaftlichen und empirischen Erkenntnissen die höchsten Erfolgsaussichten bestehen. Dabei werden medizinische, psychologische, pädagogische und soziale Wirkfaktoren gleichermaßen berücksichtigt.

Häufige therapeutische Maßnahmen die wir zusammen mit externen Therapeuten in Kooperation anbieten:

  • Psychiatrische Gesprächstherapie, Krisenintervention, Familientherapie
  • Verhaltenstherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder Analyse
  • AD(H)S-Elterntraining
  • Üben des Arbeitsverhaltens, Funktionelle Gruppentherapie, Aufmerksamkeits-, soziale Kompetenz- und Interaktiontraining
  • Ergotherapie, Logopädie, Sprachheiltherapie, Physiotherapie, Motopädie, Kunsttherapie, Heilpädagogik
  • Psychologische Legasthenie- und Dyskalkulietherapie
  • Sozialtherapie in Integrationskindergärten und -horten, in Schulvorbereitenden Einrichtungen, in Heilpädagogischen Tagesstätten und in Zusammenarbeit mit regionalen Selbsthilfegruppen.