Diagnostik

Eine umfassende Diagnostik und die Diagnose sind die Voraussetzungen für erfolgreiche Therapiemaßnahmen Ihres Kindes.

Ziel ist es die Persönlichkeit ganzheitlich zu erfassen, Stärken und Schwächen festzustellen. Dazu wird die Lebens- und Entwicklungsgeschichte erhoben, die soziale Umwelt und die Familie mit einbezogen und körperliche, neurobiologische und seelische Faktoren berücksichtigt.

Diagnostischer Ablauf

Anamnese

In der Anamnese erfragen wir zuerst die Vorgeschichte schriftlich (Anmeldebogen) und persönlich ab. Daten zur körperlichen und psychischen Entwicklung werden erhoben und die schulische und soziale Situation besprochen. Die Anamnese wird häufig ergänzt durch Schulberichte, Einsicht in die Zeugnisse und durch Lehrerfragebögen.

Psychiatrische und neurologische Untersuchung

Nach der Anamnese wird spielerisch oder im Gespräch (je nach Alter und Entwicklungsstand des Kindes) der psychische Zustand erfragt.
Dieser Teil der Untersuchung dient der Bewertung des Entwicklungsstandes, der Beurteilung der Aufmerksamkeit und der Einschätzung von intellektuellen, sprachlichen, motorischen und sozialen Fertigkeiten.

Körperliche und neuropsychologische Untersuchung

Psychische Probleme und psychiatrische Erkrankungen können auch durch organische Faktoren verursacht sein.
Durch die kinderpsychiatrische Diagnostik können wir andere seelische oder neurologische Erkrankungen (z.B. Zwang, Psychose, Epilepsie) ausschließen.
Die neuropsychologische Untersuchung dient dem Ausschluss bestehender Erkrankungen und Entwicklungsauffälligkeiten und der Abklärung psychosomatischer Beschwerden. Wir untersuchen u.a. die Fein- und Grobmotorik, die Koordination, das Gleichgewicht, die Funktionen der Hirnnerven und die Reflexe. Falls notwendig werden weiterführende Untersuchungen zusammen mit dem Haus- oder Kinderarzt durchgeführt oder veranlasst (u.a. Blutwerte, EEG, Audiometrie , MRT, CT, EKG)

Testpsychologische Diagnostik

Häufig erfolgt eine weitere Abklärung der psychischen Problematik durch projektive Tests (Konzentrationstests, IQ-Test, etc .).
Durch die Testverfahren können Motive und unbewusste Konflikte untersucht werden. Zusätzlich werden durch spezielle Tests Teilleistungsuntersuchungen (Lesen, Rechtschreiben, Mathematik, Sprache u.a.) durchgeführt.